4. September 2014

Anfrage zu rosa Wolken aus der Sondermüllverbrennungsanlage

Wie vor kurzem berichtet wurde, ist die Sondermüllverbrennungsanlage Heizkraftwerk Blumenthal wiederholt durch den Ausstoß von rosa Rauch aufgefallen. Über einen Zeitraum von jeweils ca. 20 Minuten war dieses Phänomen zu beobachten. Nach Äußerungen der Gewerbeaufsicht, die in der Zeitung publiziert wurden, könnte es sich dabei um Jod gehandelt haben. Das Gewerbeaufsichtsamt bittet Bürger, ungewöhnliche Wahrnehmungen bei der Polizei zu melden. Da die Verbrennung von Jod offensichtlich nicht zu den normalen Aufgaben der Sondermüllverbrennungsanlage Heizkraftwerk Blumenthal gehört, bittet der Beirat Blumenthal den Senator für Bau, Umwelt und Verkehr um die Beantwortung folgender Fragen:

*      Welche Stoffe und Materialien werden in der Sondermüllverbrennungsanlage Heizkraftwerk Blumenthal überhaupt lt. Genehmigung und gängiger Praxis verbrannt? Hier wird eine detaillierte Antwort mit vollständigen Abfallschlüsselnummern erwartet.

*      Zu Beginn war nur über "heizwertreichen Fraktionen aus dem Hausmüll" informiert worden, inzwischen sind es lt. Homepage des HKW auch Gewerbeabfälle, die verbrannt werden. Lt. Umweltbundesamt werden sowohl gefährliche als auch nicht gefährliche Stoffe verbrannt. Wurden die Genehmigungen für zu verbrennende  Stoffe in den letzten Jahren seit Inbetriebnahme  verändert oder erweitert?

*      Gehört Jod zu den genehmigten Stoffen?

*      Wie wird verbindlich sichergestellt, dass keine ungenehmigten Stoffe  in die Verbrennung und ggfs.  in die Umwelt gelangen?

*      Mit welcher Temperatur wird verbrannt?

*      Ist mit absoluter Sicherheit eine Gefährdung von Menschen, Tieren  und Umwelt durch den Betrieb der Sondermüllverbrennungsanlage Heizkraftwerk Blumenthal in unmittelbarer Nähe der Wohnbebauung auszuschließen?

Im Zusammenhang mit der Rosa-Rauch-Beobachtung gab es auch wieder Fragen aus der Bevölkerung, die im Zusammenhang mit der Sondermüllverbrennungsanlage Heizkraftwerk Blumenthal und der BREWA stehen. Es wurde beobachtet, dass auch unterhalb des HKW-Schornsteins häufig Rauch oder Qualm entweicht, nicht nur weißer Wasserdampf, sondern teilweise auch schwarze Rauchwolken. Ebenfalls sorgt der Gestank sowohl aus der Sondermüllverbrennungsanlage als auch vermutlich der Kläranlage für großen Unmut, man riecht Blumenthal schon von weitem bevor man es erreicht hat.

*      Was kommt regelmäßig oder gelegentlich unterhalb des Schornsteins des HKW aus kleineren Rohren oder anderen Öffnungen heraus?

*      Warum stinkt es im Bereich vom Busbahnhof Blumenthal oder auch der A 270 zwischen Löhstrasse und Turnerstrasse häufig so stark, bevorzugt in den späten Abendstunden?

*      Warum kommt es im Bereich der Einkaufszentren an der Weserstrandstraße sowie rund um den Blumenthaler Markt häufig zu starkem Müllgeruch, obwohl das ja angeblich durch die geschlossene Anlieferung des Mülls nicht passieren kann?