18. Mai 2017

Antrag zur Versorgung des Blumenthaler Zentrums durch den ÖPNV

Haltestelle Fresenbergstrasse entfällt dauerhaft

Seit Beginn der Umleitungen für die Großbaustelle Busbahnhof Blumenthal ist ein Großteil des Blumenthaler Zentrums vom ÖPNV abgeschnitten. Das betrifft besonders ältere Menschen, die die Begegnungsstätte an der Wigmodistraße besuchen wollen oder laufende Angebote im Dokumentationszentrum am Heidbleek wahrnehmen wollen.  Teilnehmer einer Chorgruppe der Kirche an der Wigmodistraße sind ebenso betroffen wie Bürger, die das Polizeirevier am Heidbleek aufsuchen wollen oder die neue Bibliothek am Wasserturm.

Die Haltestellen an der Besanstraße sind aufgrund der Entfernung genausowenig eine Alternative wie die Haltestelle Martin-Luther-Straße an der Lüssumer Straße. Von dort aus müßte ein steiler Anstieg mit unebenem Fußweg bewältigt werden, was für Mitbürger, die nicht mehr so gut zu Fuß sind, ebenfalls oft nicht machbar ist. Ebenso ist der Weg von Blumenthal/Markt bis zum Doku schwer zu bewältigen.

Weiterhin haben BesucherInnen der Begegnungsstätte bzw. Doku dieses oft mit einem Einkauf bei Netto bzw. beim Konditor verbunden, was nun auch nicht mehr möglich ist.

Der Beirat Blumenthal fordert die BSAG auf, unverzüglich eine Alternative für die Haltestellen Wasserturm und Fresenbergstraße anzubieten. Weiterhin bitten wir um eine Erklärung, warum der Bus die ja seit Wochen schon wieder offene Fresenbergstraße nicht wieder benutzt.