17. Juli 2017 Anke Krohne

Nachfrage zur barrierefreien Zuwegung zum Einkaufszentrum Müllerloch

In der  Beiratssitzung vom 17.10.2016 wurde der Antrag der LINKEN, die fußläufige Zuwegung zu den neuen Geschäften am Müllerloch barrierefrei  zu gestalten, einstimmig angenommen. Der Ortsamtsleiter erklärte damals, immerhin vor fast einem Jahr, dasss dort schon ein Verfahren laufe würde.

Bis jetzt hat sich nichts getan, außer dass der Pächter der  Gastronomie dort an der Ecke zur Selbsthilfe gegriffen hat und mit Blumen und Sträuchern eine Abgrenzung für seinen Außenbereich geschaffen hat. Zuvor war dieser Bereich als Überwegung genutzt worden und es sind mehrere Trampelpfade entstanden.

Die Situation vor Ort stellt sich nach wie vor so dar, dass Besucher des Einkaufszentrums, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen und/oder zu Fuß aus Richtung Fähre kommen, schon sehr gut zu Fuß sein müssen, um die Geschäfte zu erreichen.  Rollstuhlfahrer und Nutzer von Rollatoren müßten eine nicht unerhebliche Stufe überwinden oder auf die PKW-Spur, die  zu den Parkplätzen führt,a usweichen.

Der Beirat Blumenthal fragt das Ortsamt Blumenthal und die zuständigen Behörden, warum diese Gefahrenstelle immer noch nicht beseitigt ist, und bittet um Auskunft, wann dort eine behindertengerechte Zuwegung erstellt werden soll.