17. Juni 2017

Neuwahl des Vorstands im Ortsverband Bremen-Nord

Maja Tegeler, Karl Brönnle, Andreas Bähr

Neben der Friedenspolitik und Aktivitäten gegen Rechtstendenzen werden für Bremen-Nord die Themen Gesundheitsversorgung, Wohnraumsituation, Schulen und Kitas sowie der ÖPNV wichtige Felder der künftigen politischen Arbeit bleiben. „Gesundheit, Wohnen und Nahverkehr müssen bedarfsgerecht organisiert und bezahlbar bleiben. Dies geschieht am ehesten, wenn sie in öffentlicher Hand sind“ so der wiedergewählte Sprecher Karl Brönnle. „In Bremen-Nord ist besonders der Erhalt und Ausbau des Klinikums Nord wichtig, zum Beispiel bei der Frühchenversorgung.“

Zentral für die Gesundheitsversorgung sind auch Pflegetätigkeiten. Die Linke Bremen-Nord erklärt sich solidarisch mit der Kundgebung „Rabatz für gute Pflege“ am 21. Juni um 11 Uhr vor der Bremischen Bürgerschaft und wünscht den Beschäftigten und ver.di viel Erfolg beim Kampf für ihre Forderungen nach spürbar mehr Pflegekräften in den Krankenhäusern und einem verbesserten Personalschlüssel in der Altenpflege. „Gute Pflege geht uns alle an. Die Linke Bremen-Nord führt dazu am 8. August eine Veranstaltung mit einer Aktivistin des Netzwerks Care Revolution und Beschäftigten bzw. Betroffenen durch.“, so die neu gewählte stellvertretende Sprecherin Maja Tegeler.