Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

KB

Mauersegler schützen

Mauersegler bewegen sich nicht auf dem Boden, sie erledigen alles in der Luft, sie schlafen sogar im Flug. Ihre Nisthöhlen müssen ab 5 Meter über dem Boden und frei anfliegbar sein. Sie bauen kein Nest wie die Schwalben sondern nutzen Spalten und Hohlräume in Gebäuden, doch die gibt es in modernen Häusern mit ihren perfekten Fassaden und winddichten Außenhüllen immer weniger. 

Abhilfe schaffen bestimmte Niststeine die in die Fassade gemauert werden, oder Nistkästen. Dreck macht der Mauersegler so gut wie gar nicht, das gibt sein Körper von ca. 40 g nicht her.

Damit der Mauersegler wieder von der Roten Liste herunter kommt haben wir im Beirat Vegesack einen Antrag hier gestellt der auch fast einstimmig angenommen wurde. Das bringt zwar nicht den sofortigen Weltfrieden, aber hilft einem kleinen fliegenden Insektenfresser. 


Selbst aktiv werden?

Wir freuen uns immer über neue Mitstreiter*innen für eine soziale, gerechte und friedliche Gesellschaft. Du willst aktiv werden? Dann bring dich ein.