Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Willkommen bei der LINKEN in Bremen-Nord

Mit unserem Internet-Angebot möchten wir Sie zügig und umfassend über unsere Arbeit in den einzelnen Stadtteilparlamenten (Infos zur Tätigkeit in diesen Ortsbeiräten finden Sie hier) und unserem Ortsverband informieren. Für weitere Informationen empfehlen wir Ihnen auch die umfangreichen Internetangebote unseres Kreisverbands, des Bremer Landesverbands und der Bundespartei.

Unser Ortsverband ist die Basisorganisation der Linkspartei im Norden Bremens. Auf unseren Treffen (siehe regelmäßige Termine) findet die lokale Parteiarbeit statt. Wir sind auch telefonisch (0421/65 94 37 45) erreichbar (Bürozeiten i.d.R. Mi und Do, 12 bis 15 Uhr). Sie können mit uns aber auch via E-Mail in Verbindung treten über Karl Brönnle (Sprecher) oder Maja Tegeler (stellvertretende Sprecherin).

Neues aus Bremen-Nord und umzu

Ergebnisse der Bürgerschafts- und Beiratswahlen in unserem Kreisverband

Wie vor vier Jahren holte unser Kreisverband der LINKEN auch bei den diesjährigen  Beirätewahlen zehn Mandate. Walle (19,39 Prozent; +3,03 Prozent), Findorff ( 16,06; + 1,48), Vegesack (7,95; + 0,87), Burglesum (8,33; + 0,85), Blumenthal (7,63; +0,34), Gröpelingen (12,8; -0,62). In unseren Stadteilparlamenten wurden gewählt: Findorff: Vormann, Claudia | Gaytan Manriquez, Marcel Julian Walle: Tapking, Jörg | Emmenecker, Caren | Heinsch, Roland Gröpelingen: Gaebelein, Raimund | Brejla, Bernd Burg... Weiterlesen


Demo gegen die AfD in Ritterhude

Was auch anhand der Reden deutlich wurde: Die AfD ist keine Partei wie andere bürgerliche Parteien. Ihre Vertreter und ihre Politik in Landtagen und Bundestag machen deutlich, wohin es ginge, sollten sie dazu die Macht bekommen. Weiterlesen


Frauentag - Frauenkampftag - Frauen*streiktag?

"Wenn wir streiken, steht die Welt still", ist unser Motto. Wenn wir Frauen* die Arbeit niederlegen, wird sich in diesem Land nicht mehr viel bewegen. Und damit meinen wir nicht nur jene Arbeit, für die wir Lohn kriegen, sondern vor allem auch all die unzähligen unbezahlten Stunden von Pflege-, Erziehungs- und emotionaler Arbeit. Nicht zu vergessen, unsere unverzichtbare ehrenamtliche soziale Arbeit, insbesondere von Senior*innen. All diese Arbeit ist Arbeit. Weiterlesen


Selbst aktiv werden?

Wir freuen uns immer über neue Mitstreiter*innen für eine soziale, gerechte und friedliche Gesellschaft. Du willst aktiv werden? Dann bring dich ein.