Den Verbindungsweg zwischen Hermann-Löns-Straße und Meinert-Löffler-Straße befestigen

Vegesack
Bremen Nord-WestNordWest

Mit den neuen Wohngebieten westlich der Meinert-Löffler-Straße gewinnt der bestehende Weg zur Oberschule Lerchenstraße, dem Sportverein Eintracht Aumund sowie zur Grundschule Borchshöhe zusätzliche Bedeutung als Schulweg. Dem wurde bisher schon Rechnung getragen mit einer Bedarfsfußgängerampel zu Beginn des Wegs über die Meinert-Löffler-Straße und einer weiteren zum Ende der Hermann-Löns-Straße über die Dobbheide. Im Moment ist der Verbindungsweg gänzlich unbefestigt was bei Regenwetter zu rutschigem Matsch und den Weg komplett überdeckenden Pfützen im Bereich des Schützenvereins führt. Außerdem ist er unbeleuchtet und damit in der dunklen Jahreszeit nur mit eigener Lichtquelle nutzbar. Der Beirat Vegesack hält es deshalb für dringend geboten, diesen Schulweg mit einer sogenannten wassergebundenen Decke zu befestigen und zu beleuchten.

Der Beirat möge beschließen:
Der Beirat Vegesack fordert die zuständigen senatorischen Behörden auf, den zur Zeit gänzlich unbefestigten Verbindungsweg zwischen Hermann-Löns-Straße und Meinert-Löffler-Straße so herzurichten und zu beleuchten, dass er als wichtiger Schulweg im Stadtteil gefahrlos benutzt werden kann. Der Beirat ist über die Entscheidungen zum Bau zeitnah zu unterrichten.

Karl Brönnle, Fraktion DIE LINKE im Beirat Vegesack